Charakterbogen von Diaro Novius 597

NightZ__
Diaro Novius
Herkunft
Heiliges Königreich Sorridia
,
JevasqĂšz
Alter
26 Jahre
Haarfarbe
Blond
Augenfarbe
Meerblau
Äußeres Erscheinungsbild
Diaro Novius ist 180cm groß und wiegt 78 Kilo.
Weitere Merkmale
Man sieht einen krĂ€ftig aussehenden jungen Mann wohl kaum Ă€lter als Mitte zwanzig. Er ist wohl etwa 1,80 m groß und trĂ€gt besonders wirkende LederrĂŒstung welche neben dem schwarz als Hauptfarbe gelb gefĂ€rbte RĂ€nder aufweist. Darunter verbergen sich wohl rot gefĂ€rbte KleidungsstĂŒcke, welche zunĂ€chst nicht eindeutig definiert werden können. An seinem RĂŒcken ist ein tiefroter Umhang befestigt, an welchem zugleich eine Kapuze herabhĂ€ngt. Seine AusrĂŒstung scheint im allgemeinen nicht mehr die neuste zu sein und hat wohl inzwischen durchaus einige Dinge erlebt. Der Kopf zeichnet eine hellblonde Haarpracht welche zu einem Mittelscheitel geschnitten wurde, wobei wohl der letzte Barbierbesuch schon etwas her ist. Sein Gesicht ist etwas gebrĂ€unt und weist bei genauerem Hinsehen einige Sommersprossen und leichte Narben auf.
Persönlichkeit und Weltanschauung
Man könnte ihn durchaus als religiös und stolz bezeichnen.
Eigenschaften und Angewohnheiten
In gewisser Weise kann man ihn wohl als geizig bezeichnen. Er nimmt nicht mehr als er geben könnte, möchte sich niemals verschulden und achtet stark auf sein Geld.
Ängste und Abneigungen
Er hegt eine absolute Abneigung gegenĂŒber der Magie und der teuflischen Kreaturen, wessen Geschichten und Sagen man in der Welt hört. Aufgrunddessen ist er auch ein starker BefĂŒrworter der Höchststrafen gegen sie.
Profession vor Neu Corethon
In der Heimat wurde er frĂŒh in eine Klosterschule gegeben. Dort hat er ein starkes Interesse an der feinen Kunst der alten BĂŒcher gefunden, welche noch in der alten Sprache geschrieben waren. Daher hatte er einiges fĂŒr die Erhaltung des alten Wissens getan, beschĂ€digte BĂŒcher etwa restauriert, sie ĂŒbersetzt oder einfach neue BĂŒcher fĂŒr seine Mitmenschen hergestellt. SpĂ€ter trat er einer kleinen Gruppe GlĂ€ubiger, welche sich selbst als "die LĂ€uterer" bezeichneten bei und verfolgte nicht nur Ketzer und Magier innerhalb Sorridia sondern auch in den umliegenden LĂ€ndereien. Oftmals kam es dabei zu Konflikten zwischen den weltlichen Herrschern und der Gruppe. Das Argument "die Leute von ihren Problemen zu befreien" traf hierbei nicht immer auf VerstĂ€ndnis. So kam es einige Male vor, dass ihre MĂ€nner fĂŒr ihre Verfolgungen hingerichtet wurden, oder Gliedmaßen verloren. Mit jedem Mal kamen mehr Zweifel ĂŒber die Richtigkeit auf bis er letztlich die Gruppierung verließ, was nicht ohne Spott der bisherigen "Freunde" geschah.
Familie und Verwandtschaft
Über seine Eltern weiß er kaum etwas, hat von ihnen nur noch ferne Erinnerungen bei welchen er inzwischen nicht einmal mehr weiß ob es diese Erinnerungen wirklich so gab.
Warum hast du die Heimat verlassen?
Nach lÀngerer Reise durch die Lande hörte er von Neu Corethon und erhofft sich dort ein neues Leben.
Was hast du zurĂŒck gelassen?
Eigentlich nichts. Sein Leben war bislang stets auf Achse.
Was möchtest du erreichen?
Er möchte dem dortigen Klerus beitreten.

60 StÀrke

+
=
+
=
Nahkampfwaffen (Grob)
+
=

50 Konstitution

+
=
+
=
+
=
+
=

50 Geschick

+
=
Nahkampfwaffen (Fein)
+
=
+
=
+
=
+
=

50 Intelligenz

+
=
Wissen
+
=
Wissen
+
=
Handwerk
+
=
Muttersprache
+
=
Fremdsprachen
+
=
Fremdsprachen
+
=
Kunst
+
=

40 Geist

+
=
+
=
+
=
+
=
+
=
+
=